Hörtkorn kämpft gegen Cyberkriminalität

Heilbronn  Wie können sich Unternehmen gegen Datenklau und Online-Erpressungsversuche schützen? Eine neue Tochterfirma des Heilbronner Versicherungsmaklers hat ein Versicherungsprodukt für digitale Schadensfälle entwickelt.

Von Jürgen Paul

Hörtkorn kämpft gegen Cyberkriminalität

Immer mehr Unternehmen werden Opfer von Cyberattacken. Der Heilbronner Versicherungsmakler Dr.?Hörtkorn hat eine entsprechende Police entwickelt.

Foto: dpa

 

Keine Frage, die Internetkriminalität ist eine der größten Herausforderungen für die deutsche Wirtschaft. Nach Angaben des Branchenverbandes Bitkom entstehen den Unternehmen in der Republik jährlich Schäden in Höhe von 55 Milliarden Euro durch Spionage, Sabotage oder Datendiebstahl. Alleine der Erpressungsversuch mit der Schadsoftware Wanna Cry im Mai vergangenen Jahres sorgte für Schäden in Höhe von mehreren hundert Millionen Euro.

Eine Studie der Beratungsfirma KPMG fasste das Problem bereits 2013 so zusammen: "Unternehmen müssen sich künftig nicht mehr die Frage stellen, ob, sondern lediglich wann und wie eine Cyberattacke stattfindet." Gleichwohl haben viele Mittelständler noch keine Strategie gegen die Gefahren aus dem Netz entwickelt. Der Heilbronner Versicherungsmakler Dr. Hörtkorn hat daher eine Versicherung für mittelständische Unternehmen entwickelt. "Hier gibt es ein riesiges Marktpotenzial", sagt Geschäftsführer Christian Hörtkorn. Zwar seien Cyberpolicen vergleichsweise neu und daher erklärungsbedürftig. Doch der Heilbronner ist überzeugt davon, dass solche Policen in nicht allzu ferner Zukunft zu Pflichtversicherungen für Firmen werden.

Tochterfirma sitzt in München

Umso glücklicher ist Hörtkorn, dass er in München Spezialisten gefunden hat, die solche Produkte entwickeln und vermarkten können. Das fünfköpfige Team der im Oktober 2016 gegründeten Dr. Hörtkorn München GmbH sichert mit eigenen Produkten die E-Crime-Risiken von gewerblichen Kunden ab und hat sich zudem als Versicherungsmakler für die IT-Branche am Markt etabliert.

Mit der Versicherungspolice Cyber Protection Plus verspricht Dr. Hörtkorn den Kunden einen weit gefassten Schutz vor Cyberattacken. "In der Branche hieß es anfangs: Ihr geht viel zu weit, da sind zu viele Deckungselemente drin, das geht auf dem deutschen Markt nicht", berichtet Christian Hörtkorn. Natürlich weiß auch der Geschäftsführer, dass es in diesem komplexen Bereich keine hundertprozentige Sicherheit geben kann. Dennoch ist er überzeugt: "Unser Produkt ist das beste am Markt."

Versicherung schützt auch vor Online-Erpressung

Abgesichert werden können durch die Police Informationssicherheitsverletzungen, Netzwerksicherheitsverletzungen, Haftpflichtfälle nach einem Cybervorfall oder Eigenschäden durch Schadsoftware, Phishing oder Datenhacking. "Damit sind auch Erpressungsfälle abgedeckt", betont Prokurist Michael Dutz. Er weist darauf hin, dass es vor allem um Prävention gehe. "Wir haben eine permanente Krisenhotline, die bei einem Verdachtsfall angerufen werden kann." Dann machen sich die Experten daran, diesem Verdacht nachzugehen und drohende Schäden zu verhindern oder zu minimieren,

Die Deckungssumme der Police beträgt bis zu 15 Millionen Euro, bei entsprechendem Kundenbedarf kann Dr. Hörtkorn aber auch über 100 Millionen Euro hinausgehen. Als Abwickler haben die Heilbronner das Münchner Unternehmen Corporate Trust gewonnen.

Bisher blieb es bei Verdachtsfällen

Bisher, betont Prokurist Dutz, habe es noch keine größeren Schadensfälle gegeben. "Meistens waren es Verdachtsfälle, die wir rasch lösen konnten." Dutz und Christian Hörtkorn sind sich aber sicher, dass die Fälle von Cyberkriminalität zunehmen werden. Entsprechend groß schätzen sie den Bedarf an ihrem Produkt für Unternehmen aller Branchen ein.

Mit der bisherigen Vermarktung der Police zeigt sich der Geschäftsführer sehr zufrieden. Man habe viele Bestandskunden und auch einige Neukunden von der Cyberversicherung überzeugen können. "Wir liegen aktuell über unserer Zielplanung", sagt Hörtkorn.

 

Unternehmen

Das Unternehmen wurde 1966 von Dr. Friedrich Hörtkorn in Heilbronn als unabhängiges Versicherungsmaklerhaus gegründet. Seit 1994 teilt sich Hörtkorn die Geschäftsführung mit seinem Sohn Christian. Das Unternehmen verfügt heute über acht Geschäftsstellen bundesweit und betreibt eine Tochtergesellschaft in Newton, Pennsylvania. Zum eigentlichen Kerngeschäft sind betriebliche Altersversorgung, Kreditversicherungen, Factoring und Risk-Management-Consulting hinzugekommen. Dr. Hörtkorn beschäftigt heute rund 200 Mitarbeiter.