Audi verspricht E-Autos für deutsche Werke

Ingolstadt  Bereits im Sommer hatte der Audi-Vorstand angekündigt, dass auch die deutschen Standorte elektrifiziert werden. Doch weitere Aussagen zu E-Autos für Neckarsulm und Ingolstadt gab es bisher nicht. Das hat sich nun geändert.

Von Jürgen Strammer und dpa

Auf der Betriebsversammlung am Mittwoch in Ingolstadt sagte Audi-Chef Rupert Stadler nun: "Künftig fahren in jedem unserer Werke auch Elektroautos vom Band". Und weiter: "Unsere Standorte werden wir langfristig so belegen, dass sie drei Ansprüchen genügen: optimal ausgelastet, maximal flexibel und für die Zukunft aufgestellt." In Ingolstadt und Neckarsulm arbeiten rund 60.000 Beschäftigte für die VW-Tochter.

Der Betriebsrat begrüßte diese Bekanntgabe als wichtiges Etappenziel. Gesamtbetriebsratsvorsitzender Peter Mosch: "Das ist eine wichtige Entscheidung in Richtung Zukunftssicherung." Er forderte nun, bis spätestens Ende des Jahres konkrete Modellzusagen ein. 

Entwicklungsvorstand Peter Mertens sagte vor rund 7000 Mitarbeitern auf der Betriebsversammlung: "Noch vor 2025 werden wir bei Audi mehr als 20 elektrifizierte Modelle auf den Markt bringen. Rund ein Dutzend Modelle wird rein elektrisch unterwegs sein." Die andere Hälfte seien Plug-in-Hybride.