Noch Platz für noch mehr Liebesschlösser

Heilbronn  Rosen, Sekt und Einkaufsgutscheine: Am Valentinstag gibt es eine Aktion auf der Heilbronner Götzenturmbrücke. Am "Liebespunkt" hängen inzwischen mehr als 10.000 Schlösser - und es werden immer mehr.

Von Bärbel Kistner

Noch Platz für noch mehr Liebesschlösser

10?000 Paare haben an den extra Gittern auf der Götzenturmbrücke ihr Liebesschloss aufgehängt. Auf der einen Seite ist der Platz schon knapp.

Foto: Mario Berger

 

Ob Tina und Frank noch ein Liebespaar sind? Oder Hans und Melli und Ferzend und Myriam? Rund 10.000 Liebesschlösser − von glücklichen Paaren und solchen, die es nicht mehr sind − hängen mittlerweile an eigens angebrachten Gittern der Heilbronner Götzenturmbrücke. Bei manchen Elementen gibt es kaum noch ein freies Fleckchen. Deshalb wurden auf der Seite Richtung Badstraße im vergangenen Sommer noch zwei weitere Gitterelemente angebracht und Platz für viele neue Schlösser geschaffen.

 

Lade TED
 
Ted wird geladen, bitte warten...
 

 

Das ganze Jahr über befestigen Paare große und kleine Zeichen ihrer Liebe in allen Farben und vielen Formen. Am Valentinstag, 14. Februar, geschieht dies in einem besonderen Rahmen. Wie in den Vorjahren ist der Initiator des Heilbronner Liebespunktes Hans Hey dabei. "Der Boom der Liebesschlösser ist ungebrochen", ist der 83-Jährige überzeugt. Er und seine Frau Ingrid waren am 10. August 2010 die ersten, die ihr Schloss an die Gitter der Götzenturmbrücke knipsten. Seither betreuen die beiden den Liebespunkt "mit viel Engagement und Liebesmüh", wie die Heilbronn Marketing GmbH betont.

Liebesbote verschenkt Rosen

Zum Valentinstag kommt Valentin persönlich auf die Brücke. Der Liebesbote steht für romantische Erinnerungsfotos bereit und verschenkt Rosen. Begleitet wird er von einem Herz-Lollis verschenkenden Liebesengel aus der Stadtgalerie. Zwischen 15 und 17.30 Uhr erhält jedes Paar, das ein Schloss anbringt, ein Geschenk. Für die ersten 20 Paare gibt es einen Shopping-Gutschein. Auch Sekt wird verteilt. Selbst für Spontane sei am Valentinstag noch alles möglich: Eine Firma verkauft und graviert Liebesschlösser vor Ort, informiert die HMG .

Einige Städte, etwa Venedig und Berlin, haben Schlösser auf Brücken verboten. Paris hat die berühmte Pont des Arts inzwischen so gestaltet, dass man keine Schlösser mehr aufhängen kann. Ein Teil des Geländers war 2014 unter der Last der Schlösser eingestürzt. In Heilbronn hängen die metallenen Liebesbeweise nicht in der Brückenmitte, sondern am Rand: "Statische Probleme gibt es zum Glück nicht", heißt es bei der Stadtverwaltung.

Weiterlesen: Welche Valentinsgeschenke im Trend liegen

Buga für Verliebte

Eine Baustellenführung für verliebte Paare bietet die Buga am Valentinstag. Der Rundgang startet um 16.30 Uhr am Baustelleneingang an der Bleichinselbrücke beim Europaplatz bei jedem Wetter − baustellentaugliches Schuhwerk anziehen. Die Führung übernehmen Eva und Christian Schmierer, beide sind Mitarbeiter der Buga und frisch verheiratet. Unter anderem geht es zur Spitze der Kraneninsel, wo sich während der Buga Paare standesamtlich trauen lassen können.