Nachhilfe in Sachen Facebook und Co.

Heilbronn  Das Konzept der Social-Media-Sprechstunde gibt es bereits in einigen deutschen Großstädten. Jetzt bieten Ehrenamtliche auch in Heilbronn eine kostenfreie Beratung für Vereine und Projekte an.

Von Isabelle Müller, stimme.de

Nachhilfe in Sachen Facebook und Co.
Wie funktioniert Social Media? Katrin Schroeder, Bianka Blavustyak und Johannes Pfeffer (v.l.) geben in der ersten Social-Media-Sprechstunde Tipps.Foto: Sawatzki

"Sie kennen sich doch mit diesem Facebook aus..." Diese Ansprache kennen Bianka Blavustyak, Katrin Schroeder und Johannes Pfeffer allzu gut. Wie man als Privatperson oder Unternehmen den Fuß in die sozialen Netzwerke bekommt, wissen die drei aus dem Effeff, aus beruflichem wie privatem Interesse. Jetzt bringen sie ihr Wissen unter die Leute: Kommenden Montagabend wird ihre erste Social-Media-Sprechstunde in den Räumen der Heilbronner Stimme stattfinden.

Kostenfrei

Die kostenfreie monatliche Beratung richtet sich an Interessierte aus der Region Heilbronn, die sich für einen Verein oder ein gemeinnütziges Projekt engagieren. Wie richte ich eine Facebook-Seite ein? Wie schreibt man einen Blog? Wie kann ich von Twitter profitieren? "Es gibt typische Anfängerfehler, die sich vermeiden lassen", sagt Katrin Schröder (36), Social-Media-Managerin beim Theater Heilbronn.

Die Idee zur Sprechstunde hatte Bianka Blavustyak, freiberufliche Social-Media-Managerin. "Kein Verein kann es sich heute noch leisten, nicht online zu sein", sagt die 36-Jährige. Das Gemeindeblatt lese kaum noch jemand. In den sozialen Netzwerken hingegen seien immer mehr Menschen regelmäßig unterwegs, und das treffe nicht nur auf die jungen Leute zu.

"Ein guter Facebook-Auftritt kann da Gold wert sein", meint Johannes Pfeffer (25), der Kulturmanagement und -wissenschaft studiert. Was eine Organisation online tue, wirke sich auch offline aus. "Man zeigt, dass man existiert, kann seine Mitglieder durch Textbeiträge und Fotos hervorragend an sich binden und neue Leute für sich begeistern."

Großstädte

Das Konzept der Social-Media-Sprechstunde gibt es bereits in einigen deutschen Großstädten. Vorbild ist die Social-Media-Surgery (deutsch: Social- Media-Sprechstunde), die es zuerst in England gab. Profitorientierte Unternehmen sind von der Beratung ausgeschlossen.

 

Anmeldung zur Social-Media-Sprechstunde:

Telefonisch unter 07143 787 88 77 oder per Mail an smshn@smshn.de. Weitere Informationen unter www.smshn.de


Erster Termin: 

Montag, 21. Juli, 18 bis 20 Uhr, Hintereingang Heilbronner Stimme (siehe Karte unten), Allee 2, Heilbronn 

 


Hintereingang Heilbronner Stimme auf einer größeren Karte anzeigen