Diskussion mit Direktkandidaten zum Thema Asyl

Heilbronn  Heute Abend diskutieren die Direktkandidaten für die Bundestagswahl in der Friedenskirche in Heilbronn-Frankenbach über die Asylpolitik. Das Thema dürfte nicht nur im Wahlkreis Heilbronn die Wahl mitentscheiden.

Von unserer Redaktion

„Wir schaffen das“. Vor gut zwei Jahren prägte Kanzlerin Angela Merkel (CDU) mit diesem Satz ihren Kurs in der Asylpolitik. Unter dem Motto „Wie geht es weiter mit der Politik für Geflüchtete?“ steht nun eine Diskussionsrunde mit den Bundestagskandidaten im Wahlkreis Heilbronn. Am heutigen Donnerstag, 14. September, stellen sich Alexander Throm (CDU), Josip Juratovic (SPD), Thomas Fick (Grüne), Konrad Wanner (Linke), Michael Link (FDP) und Jürgen Koegel (AfD) den Fragen von Stimme-Redakteur Jens Dierolf.

Ab 17 Uhr wird in der Friedenskirche in Heilbronn-Frankenbach (Burgundenstraße 62), über die aktuelle Asyl-Politik diskutiert. Auch Flüchtlinge und alle anderen Zuhörer können sich mit Fragen zum Thema Asyl an die Kandidaten wenden. Die Herausforderungen bei der Integration sind groß – Wohnraum fehlt, Familienzusammenführungen sind umstritten, die Aufnahme von Arbeit gestaltet sich schwierig.

Die Initiative für die Diskussion geht vom Spiel-Café der Evangelisch-methodistischen Kirche Heilbronn aus, das donnerstags Flüchtlingen in der Asyl-Unterkunft Austraße Angebote unterbreitet.       

Auch interessant: Unser Faktencheck zur Asylpolitik