Vereinsfusion: Konzept für FC Union Heilbronn steht

Heilbronn - Die Fusionspläne der beiden Fußballtraditionsvereine FC Heilbronn und Union Böckingen sind schon weit gediehen. In zwei parallelen Infoveranstaltungen gaben die Verhandlungsführer ihren Vereinsmitgliedern am Montagabend einen Überblick über den Stand der Dinge.

Von Helmut Buchholz

So soll das neue Vereinswappen aussehen.
Heilbronn - Die Fusionspläne der beiden Fußballtraditionsvereine FC Heilbronn und Union Böckingen sind schon weit gediehen. In zwei parallelen Informationsveranstaltungen gaben die Verhandlungsführer ihren Vereinsmitgliedern am Montagabend einen Überblick über den Stand der Dinge.

Demnach hat  die Fusionskommission nicht nur weitgehend Einigung über die neue Satzung erzielt. Selbst die personelle Besetzung steht schon weitgehend, inklusive Vereinslogo, Vereinsfarben und Vereinsname. Der Vorstand des FC Union Heilbronn soll von dem bisherigen FC-Vorsitzenden Gerd Kempf angeführt werden. Vize wird der bisherige Union-Fußballabteilungsleiter Werner Menold.

Maric als Trainer

Auch wer neuer Trainer wird, steht schon fest: Mario Maric, bisher Coach der ersten Union-Mannschaft, übernimmt diesen Job. Der bisherige FC-Trainer „hat es abgelehnt, im neuen Verein eine Aufgabe zu übernehmen“, sagte Menold bei der Infoveranstaltung. Integraler Bestandteil des Clubkonzepts ist ein Jugendleistungsleistungszentrum im Heilbronner Frankenstadion, das gezielt junge Talente fördern soll.

Viele neue Sponsoren

Auch die Sponsorensuche ist schon in vollem Gange – mit einigem Erfolg. Bisher  haben etliche Geldgeber, darunter viele neue, schon mehr als 100.000 Euro für den neuen Verein zugesagt. Einer der Hauptsponsoren wird wohl die Heilbronner Volksbank. Die Summe, die die Sponsoren bereit sind in den FC Union Heilbronn zu investieren, reiche aus, „um zwei, drei Jahre in Ruhe arbeiten zu können“; sagte Menold. Ziel des Zusammenschlusses sei es, endlich wieder höherklassigen Fußball in Heilbronn zu etablieren.

75-Prozent-Hürde

Der Termin für die Abstimmung steht auch schon: Ende März sollen die Mitglieder der beiden Vereine über die Vereinigung abstimmen. 75 Prozent müssen zustimmen. Schon zur nächsten Fußballsaison sollen die neuen Teams  in den Amateurligen  antreten.

Das Gerüst des FC Union Heilbronn

Im FC Union Heilbronn verschmelzen die Union-Fußballabteilung und der FC, inklusive seiner Leichtathleten und Gymnastikfrauen. Die Union-Abteilungen Kanu/Ski und Handball verbleiben im alten Böckinger Traditionsverein.

  • Vereinsfarben und -logo: Rot-Weiß-Blau mit Stadtadler.

  • Vorstand: Vorsitzender Gerd Kempf, Stellvertretender Vorsitzender mit Schwerpunkt Finanzen Werner Menold.

  • Sportvorstand Aktive: Lars Menold, Harald Petras.

  • Sportvorstand Jugend: Marcus Boesino, Werner Menold.

  • Vorstand Marketing: Andreas Fischer.

  • Beirat und Ausschüsse: Die personelle Besetzung dieser Gremien steht noch nicht fest. Der Beirat soll aus mindestens drei Personen bestehen und den Vorstand in wirtschaftlichen Fragen beraten.

  • Geschäftsstelle: Im Union-Clubhaus.

  • Trainer erste Mannschaft: Mario Maric/Viktor Enns. Für die II. Elf und die U 19 sind noch keine Trainerentscheidungen gefallen.

  • Spielbetrieb: Die erste und zweite Mannschaft sowie die U 19 spielen im bisherigen Union-Stadion auf der Viehweide.

  • Mannschaften: Je 1 x U 19, U 18, U 17, U 16, U 15, U 13; je 2 x U 14, U 12, U 11, U 9; 3 x U 10, U 8 und U 7. Die Jugend spielt auf den Sportanlagen an der Badstraße.

  • Jugendleistungszentrum: Soll zur Förderung junger Talente im Frankenstadion angesiedelt werden. Sportlicher Leiter: Jürgen Birkert. Weitere Mitwirkende, die bis jetzt zugesagt haben: Mario Maric, Harald Petras, Werner Menold. Die Personaldiskussion ist aber noch nicht abgeschlossen.

 

Nächste Schritte

  • Ab 12. März liegen Abspaltungsvertrag, Bilanzen, Satzungsentwurf und Abspaltungsbericht in der Union-Geschäftsstelle zur Einsicht aus.

  • 27. März: Fusionsabstimmung FC Heilbronn und Abspaltungsbeschluss Fußballabteilung Union vom Hauptverein.

  • 28. März Abstimmung darüber im Gesamtverein Union Böckingen. 75 Prozent der anwesenden Mitglieder müssen mit Ja stimmen. Die Einspruchsfrist beträgt vier Wochen. Danach erfolgt der Eintrag ins Registergericht.

  • Voraussichtlich Mitte Juni findet die konstituierende Sitzung mit Wahlen und Verabschiedung der Satzung statt.

  • Die Mannschaften des FC Union Heilbronn sollen schon in der nächsten Saison in ihren Ligen spielen.