Studierende putzen Heilbronner Gaskugel

Heilbronn - Studierende der Dualen Hochschule in Heilbronn kletterten am Mittwochnachmittag auf die 38 Meter hohe Gaskugel und putzen vor allem das Logo der Hochschule. Die Aktion fand im Rahmen der Putzmunter-Aktion statt.

Von unserer Redakteurin Gertrud Schubert

 

Heilbronn - Ehrlich gesagt: Klettern haben sie geübt. Aber das Putzen? Keiner der Studierenden hat je so einen komischen altmodischen Schrubber in der Hand gehabt, geschweige denn effektvoll über den Küchenboden geschoben. Am Mittwochnachmittag wagten sie sich trotzdem mit Wassereimer und Putzwerkzeug auf die Gaskugel. Der Putzevent ist der Beitrag der Dualen Hochschule zur Heilbronner Putzmunter-Aktion. Vom Kindergartenkind bis zum Oberbürgermeister schaffen in dieser Woche wieder alle den Dreck weg − damit es ein schöner Frühling wird.

 

 

Wie Pippi Langstrumpf waren die Zweitklässler der Grünewaldschule mit ihren Lehrerinnen und ein paar Müttern rund um die Schule auf Schatzsuche. Nur dass die Schätze Müll waren: jede Menge Tetrapacks, Schnapsflaschen, halb zerfledderte Tempotaschentücher, Fastfoodpackungen, Dosen und unzählbar viele Zigarettenkippen fielen in ihre Hände. Acht große weiße Säcke hatten die Kinder am Ende gefüllt − entsprechend stolz waren sie auf ihre Arbeit.

Jeder kümmert sich um sein Gelände. Die Schulen und Kindergärten ziehen wie die Vereine beim Müllsammeln ihre Kreise meist ums gewohnte Terrain. Hundesportler und Fischer, Gartenfreunde und Flieger, Kleintierzüchter und Sänger sind gern putzmunter. So wird aus den vielen Einzelaktionen am Ende − wie in jedem Frühjahr − eine saubere Stadt.