Sonnensittiche in Neckargartach entdeckt

Heilbronn  Auf einem Zaun in Heilbronn-Neckargartach ist ein exotisches Vogelpaar entdeckt worden. Ein Einfangen der scheuen Vögel war nicht möglich. Ihre Überlebenschance in Freiheit ist gering. Jetzt wird nach den Sonnensittichen gesucht.

Von Bärbel Kistner

Dieses Sonnensittich-Paar wurde auf einem Zaun in Neckargartach entdeckt. Foto: privat

An dem Metallzaun im Industriegebiet von Neckargartach sind die bunten Vögel sofort aufgefallen: Es sind Sonnensittiche aus Südamerika, die Ingrid Zeller dort entdeckt hat. Einem Handwerker war es gelungen, ein Foto zu schießen.

Ein Einfangen der scheuen Vögel war jedoch nicht möglich, jetzt hofft Zeller, dass die Besitzer darauf aufmerksam werden und das Vogelpaar wieder gefunden wird. "Den Winter bei uns würden sie nicht überleben", befürchtet die Tierliebhaberin. 

Fehlendes Nahrungsangebot

Das kann auch Silke Anders vom Heilbronner Tierschutzverein bestätigen: Die exotischen Vögel ernähren sich von Sämereien, Kaktusfrüchten oder Papayas. "Die hat die Vegetation in Heilbronn nicht im Angebot." Auch die Kälte würde den an tropische Temperaturen gewöhnten Vögeln entsprechend zusetzen. Anders weiß aber auch, dass das Einfangen von Vögeln extrem schwierig ist: "Da braucht man Glück." 

Meldepflichtig

Sonnensittiche, Aratinga solstitialis, sind eine streng geschützte Art, ihre Haltung muss eigentlich beim Regierungspräsidium angezeigt werden. Meldepflicht besteht für Tiere, die im Washingtoner Artenschutzübereinkommen aufgeführt sind, einige Arten, darunter auch Papageien und Sittiche sind von dieser Anzeigepflicht ausgenommen, der Sonnensittich jedoch nicht.

Die rot-gelb-grünen Sonnensittich stammen ursprünglich unter anderem aus Brasilien und Venezuela und werden bis zu 30 Zentimeter lang. 

Tiere melden

Wer die Vögel beobachten konnte, sollte sich rasch beim Tierschutzverein Heilbronn, Telefon 07131 - 22822, melden.