Was das Land zur Ansiedlung der TUM in Heilbronn sagt

Heilbronn  Zum ersten Mal gründet mit der TU München eine deutsche Universität einen eigenen Standort in einem anderen Bundesland. Das Wissenschaftsministerium Baden Württemberg und der Stifterverband sehen das Stiftungs-Engagement positiv.

Von Gertrud Schubert

Kluger Schachzug

Ministerin Bauer fürchtet keine Konkurrenz für DHBW und HHN. Foto: Archiv/Berger

 

Bayern kommt nach Baden-Württemberg. Der Präsident der Technischen Universität München, Professor Wolfgang Herrmann, versteht das gewaltige Engagement der Dieter-Schwarz-Stiftung für die TUM in Heilbronn als "Stärkung der süddeutschen Achse". Mehr noch: "Wir freuen uns auf die Arbeit in Baden-Württemberg mit seiner faszinierenden Dichte und Vielfalt an Hidden Champions", betont der Uni-Chef.

Weiterlesen: Heilbronn wird Universitätsstadt

Ausgesprochen positiv begleitet das Stuttgarter Ministerium für Wissenschaft und Kunst die von der Dieter-Schwarz-Stiftung (DSS) initiierte und vor allem auch finanzierte Entwicklung auf dem Bildungscampus Heilbronn. Schon heute sei das Angebot der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) und der Hochschule Heilbronn (HHN) auf dem Bildungscampus sehr attraktiv.

Freude über zusätzliches Bildungsangebot

Das Uni-Studium wird als dritte Alternative begrüßt: "Wir freuen uns, dass die Region von dem zusätzlichen Bildungsangebot profitiert." Eine Konkurrenz der Anbieter sei nicht zu befürchten, die TUM spreche eine andere studentische Zielgruppe an als die DHBW und die HHN. Kooperationen im Wissenschaftsbereich stehe das Ministerium grundsätzlich positiv gegenüber. Auch ausländische Hochschulen können in Baden-Württemberg Standorte eröffnen. So sei das Hochschulen aus anderen Ländern in Deutschland nicht zu verwehren.

 

Lade TED
 
Ted wird geladen, bitte warten...
 

 

Der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft hält es für einen klugen Schachzug der DSS, "mit der TU München eine der renommiertesten Universitäten Deutschlands als Partner ins Boot geholt" zu haben, "die mit ihrem Namen für Forschungs- und Lehrexzellenz bürgt. Damit ist garantiert, dass der akademische Partner frei und unabhängig agiert und Heilbronn zu einem Hochschulstandort mit hoher Qualität wird."

Weiterlesen: Mehr Internationalität udn Top-Professoren für Heilbronn (Premium)