Verkehr vor Ausfahrt Neckarsulm soll bald besser fließen

Region  Pendler auf der A6 kennen den täglichen Wahnsinn zwischen Weinsberger Kreuz und Ausfahrt Neckarsulm. Dort staut es zurzeit fast täglich, weil die Autobahn zweispurig wird. Eine neue Verkehrsführung soll Abhilfe schaffen.

Von Daniel Stahl

Bei Pendlern sorgt der Autobahnabschnitt seit Monaten für Frust: Jetzt will das Regierungspräsidium die Verkehrsführung auf der Autobahn 6 zwischen dem Weinsberger Kreuz und der Ausfahrt Neckarsulm neu regeln. Wegen Brückenschäden müssen Autos und Lastwagen sich in Richtung Mannheim auf Höhe der Ausfahrt von drei auf zwei Spuren einsortieren. Fahrstreifenwechsel sorgen dort gerade im Berufsverkehr für viele Behinderungen.

Zukünftig soll die rechte von drei Fahrspuren schon ab dem Weinsberger Kreuz als Ausfahrtsspur gekennzeichnet werden, sagt Klaus Trautmann vom Regierungspräsidium Stuttgart. Sie soll in der Ausfahrt Neckarsulm enden. Die anderen beiden Spuren laufen dann einfach weiter, ohne Reißverschlussverfahren. Autos und Lastwagen können sich so schon früher einordnen. Schilder und Markierungen sollen dafür bis Ende März angebracht werden, sagt Trautmann.

Polizei stellt mehr Staus fest

Die neue Verkehrsregelung wird nötig, weil der Verkehr sich in dem Autobahnabschnitt seit der Verengung auf zwei Spuren fast täglich staut. „Es gibt dort mehr Stau, als wir erwartet hatten“, sagt Trautmann. Auch die Polizei stellt relativ hohe Stauzahlen fest, sagt Joachim Feucht vom Sachbereich Verkehr des Heilbronner Polizeipräsidiums.

Im Januar gab es zwischen dem Weinsberger Kreuz und der Ausfahrt Neckarsulm in Richtung Mannheim an 22 Tagen Stau. Manchmal sogar gleich mehrmals täglich. Denn insgesamt habe die Polizei im Januar 31 Staus registriert, sagt Feucht. Die meisten waren zwischen vier und acht Kilometern lang, der längste 15 Kilometer. Unfälle habe es aber nur wenige gegeben.

Auch die neue Verkehrsführung wird Staus aber wohl nicht ganz vermeiden. Bei bis zu 120.000 Fahrzeugen pro Tag sei die A 6 in diesem Abschnitt mit nur zwei Spuren schlicht überlastet, sagt Feucht.

>>Aktuelle Verkehrsnachrichten