Tripsdrill wird wetterfest

Cleebronn  Cleebronn - Der Freizeitpark Tripsdrill steigt möglicherweise in den Ganzjahresbetrieb ein. Außerdem soll eine Katapult-Achterbahn als neue Hauptattraktion gebaut werden.

Von Rolf Muth

 

Tripsdrill wird wetterfest

Mit einem Katapult werden die Fahrgäste ab der Saison 2013 auf einer ähnlichen Magnet-Achterbahn rasend schnell auf die Reise geschickt.

Foto: privat

Cleebronn - Schneller, höher, weiter − trockener. Der Freizeitpark Tripsdrill will mit einer für 2013 geplanten Magnet-Katapultbahn die Konkurrenz in den Schatten stellen. Das Indoor-Spieleparadies, das derzeit im Bau ist, soll den Park zudem wetterfest machen.

Zwei Millionen Euro hat die Betreiberfamilie Fischer in die Hand genommen, um direkt am Eingangsportal Angebote für Schlecht-Wetter-Tage zu schaffen und damit auch den Einstieg in den Ganzjahresbetrieb zu wagen. Die Arbeiten im sogenannten Gaudi-Viertel mit Spielhaus liegen in den letzten Zügen.

Tripsdrill wird wetterfest

Hinter schmucken Fachwerkfassaden ist ein 1000 Quadratmeter großes Spieleparadies für Jung und Alt entstanden.

Fotos: Rolf Muth

Hinter ansprechender Fachwerk-Optik versteckt sich eine Spieloase aus Vancouver. Einweihung ist zu Beginn der nächsten Saison am 23. März 2013. Hier wird zudem ein Spielzeugmuseum aufgebaut, das bis zu 100 Jahre alte Exponate samt Märklin-Eisenbahn aus dem Jahre 1920 zeigen soll.

Der Kracher für Jugendliche und Junggebliebene soll 2013 hinter dem Waschzuber-Rafting entstehen: Eine 700 Meter lange Magnetbahn. In 60 Sekunden rauscht der Fahrgast die schwindelerregende Strecke entlang, nachdem er zuvor von einem Katapult 30 Meter in die Höhe geschossen wurde.

Tripsdrill wird wetterfest

Das Innenleben des Spielhauses ist kaum überschaubar: Hängebrücke, Rutschen, Passagen zum Kraxeln − hier können sich bis zu 300 Menschen austoben.

Vier mal geht"s in die Drehung über Kopf mit Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 100 Stundenkilometern. Die man übrigens bereits in 1,6 Sekunden erreicht hat.

Fischer hat noch eine weitere "Baustelle": 10.000 Gäste übernachteten 2012 in den fünf Baumhäusern und den 20 Schäferwagen nahe des Wildparadieses, das dieses Jahr seinen 40. Geburtstag feierte. Das Übernachtungsresort ist so stark nachgefragt, dass die Parkchefs schon bald über eine Erweiterung nachdenken müssen.

 
Tripsdrill wird wetterfest