Kurui und Raatz siegen beim Trollinger Marathon

Heilbronn  Dickson Kurui kommt nach 2:31 Stunden im Frankenstadion ins Ziel, Simone Raatz gewinnt mit einer Zeit von 3:03 Stunden. Tausende Läufer sind noch auf der Strecke und kämpfen mit der Hitze. Die Stimmung ist entlang der Trolli-Route super.

Von unserer Redaktion

Trollinger Marathon 2018
Simone Raatz hat den Trollinger Marathon 2018 gewonnen. Foto: Julia Kiermes

Dickson Kurui ist der Sieger des 18. Trollinger Marathons in Heilbronn. Mit einer Zeit von 2:31:15 ließ er Kai-Uwe Müller (2:31:51) von der TSG Schwäbisch Hall mehr als eine halbe Minute hinter sich. Dritter bei den Männer wurde Richard Schumacher (2:35:46) vom Sparda-Team Rechberghausen.

Mehr zum Thema: Im Live-Blog berichten wir von Läufern, Fans und Zeiten rund um den Trolli

Bei den Frauen entscheidet Simone Raatz vom ASC Darmstadt das Rennen für sich. Sie kam nach 3:03:28 Stunden im Frankenstadion an. Erst knapp sieben Minuten später lief die Zweitplatzierte Maria Magdalena Veliscu (3:10:05) vom Team Running Frenzy ins Ziel ein. Conny Scholze (3:18:29) von den Geno-Runners wird Dritte.
 

 

Die Sieger im Halbmarathon heißen Prisca Kiprono (1:21:49) und bei den Männern Emmanuel Kiprono (1:05:03). 

Trollinger Marathon 2018
Prisca Kiprono siegte im Halbmarathon bei de Frauen. Foto: Julia Kiermes

Zweiter und Dritter wurden bei den Männern Jonah Kiplagat Kemboi (1:07:48) und Marius Puchta (1:15:42). Hannah Arndt (1:29:20) vom Team run2gether und Katharina Kaufmann (1:32:55) vom Team Lidl kamen bei den Frauen als Zweite und Dritte ins Ziel.

Mehr zum Thema: Alle Zeiten vom Trollinger Marathon gibt es hier

Am Morgen waren mehr als 6500 Läuferinnen und Läufer bei Marathon, Halbmarathon und Nordic Walking auf die Strecke gegangen. Oberbürgermeister Harry Mergel hatte zusammen mit den Heilbronner Käthchen den Startschuss gegeben.

Mehr zum Thema: Der Sieger beim Halbmarathon läuft schneller als das Führungsfahrzeug

In Flein waren die erste Läufer dann schon eine gute halbe Stunde nach dem Marathon-Startschuss um 8.45 Uhr zu sehen. Helfer vom TV Flein waren am Morgen vor allem damit beschäftigt, Getränke-Becher nachzufüllen. Denn bei weit über 20 Grad und keiner Wolke am Himmel hatten viele Läufer mit den warmen Temperaturen zu kämpfen.


Eindrücke vom Start von Marathon und Halbmarathon

 

So sah es beim Einlauf der Sportler in Sontheim aus

 

Auch rund um Lauffen war beim Trolli viel los

 

Bei Brackenheim und Dürrenzimmern wurde es für die Läufer hügelig