Der 100.000. Läufer wird beim Trollinger Marathon erwartet

Region  Der Trollinger-Marathon hat auch in seiner 18. Auflage offenbar nichts von seiner Attraktivität verloren. Zwei Überraschungen haben sich die Veranstalter in diesem Jahr ausgedacht.

Von Adrian Hoffmann

Harry Mergel will Viertele-Marathon

Noch etwas mehr Läufer als 2017 werden dieses Jahr beim Trollinger Marathon am Start sein. Es handelt sich dann um die 18. Veranstaltung.

Foto: Archiv/ Mugler

 

Viele Menschen in der Region sehen dem ersten Mai-Wochenende mit Vorfreude entgegen: Der 18. Trollinger Marathon steht bevor. Die Teilnehmer-Zahlen sind im Vergleich zum Vorjahr erneut leicht angestiegen, gab die Heilbronn Marketing GmbH am Donnerstag bei einer Pressekonferenz in der Heilbronner Volksbank bekannt.

So haben sich für 2018 bislang 6.536 Läufer angemeldet (Marathon, Halbmarathon, Walking), zusätzlich 817 Kinder und Jugendliche für den sogenannten Mini-Trolli. Wenn man die Zuschauerzahlen über die vergangenen Jahre hochrechne, so habe der Trollinger Marathon bereits mehr als eine Million Menschen in den Bann gezogen, sagt Marketing-Geschäftsführer Steffen Schoch. Für den regionalen Tourismus ist der Marathon eine Veranstaltung von großer Bedeutung. "Er verbindet die gesamte Weinregion", so Schoch. Die Läufer tragen ihren Wettkampf in einer "Weinberg-Arena" aus.

Veranstalter wollen überraschen

Dieses Jahr wird der 100.000. Läufer seit Beginn der Erfolgsgeschichte erwartet. "Da haben wir uns natürlich etwas Besonderes überlegt", sagt Schoch. Das eine werde er gleich verraten. Derjenige bekomme ein lebenslanges Recht zur Teilnahme, einen "lebenslangen Freistart" sozusagen. Es gebe allerdings noch eine weitere Überraschung, die man erst am Marathon-Wochenende bekannt geben werde.

Die Laufstrecken des Trollinger Marathons.

Heilbronns Oberbürgermeister Harry Mergel hat gerade "wieder etwas eingeweiht", weshalb er sich etwas verspätete zur Pressekonferenz. Und er habe eine gute und eine schlechte Nachricht. Die gute: Der Trolli werde 2018 auf jeden Fall einen Zuschauer mehr haben − und zwar ihn. Das erhöhte Trainingspensum könne er derzeit nicht leisten, sagt Mergel, der als begeisterter Läufer bekannt ist. Sein Lieblings-Laufpartner Thomas Strobl könne diesmal auch nicht, weil er als stellvertretender Ministerpräsident die Heimattage eröffnen müsse.

Harry Mergel will Viertele-Marathon

Mergels schlechte Nachricht: Er habe einen Arbeitsauftrag und spreche sich heute für einen "Viertele"-Marathon aus, mit einer Streckenlänge von zehn Kilometern. Diesen Gedanken gab es in der Vergangenheit bereits einmal, zum Buga-Jahr könnte er Realität werden. "Es ist auf jeden Fall eine Überlegung wert ", sagt Steffen Schoch von der Heilbronn Marketing.

Viele ehrenamtliche Helfer

Gustav Jenne vom Württembergischen Leichtathletik-Verband erinnert sich noch an die Anfänge des Trollinger Marathons im Jahr 2001. Höchst aufwändig mussten damals alle Halbmarathon-Läufer in Bussen zu ihrem Startpunkt nach Brackenheim gekarrt werden. Und bei Nordheim querten die Läufer teils auf riskante Art und Weise die Bahngleise, erinnert er sich. "Das war schon brenzlig", sagt Jenne.

Alle hoffen auf gutes Laufwetter am übernächsten Wochenende. "15 Grad, Sonnenschein und eine leichte Brise", beschreibt Torsten Scholze von den Volksbanken Raiffeisenbanken im Kreis Heilbronn, die mit Teusser-Löwensteiner Mineralbrunnen die beiden Hauptsponsoren des Trollinger Marathons sind, seine Wunschkonditionen. Auch dieses Jahr sind an der Strecke entlang wieder zahlreiche ehrenamtliche Helfer im Einsatz − etwas, das nicht leicht zu organisieren und wofür die Veranstalter dankbar sind.

Kinderläufe finden am Samstag statt

In einem Beliebtheits-Ranking unter Landschaftsläufen liegt der Heilbronner Trollinger Marathon in Baden-Württemberg auf Platz drei hinter dem Bottwartal- und dem Schwarzwaldmarathon. Neu ist in 2018: Die Kinderläufe finden am Samstag statt – einen Tag vor dem großen Trubel. Damit wolle man den Kinderläufen mehr Bedeutung geben und den Tag „bewusst den Familien widmen“, erklärt Projektleiter Holger Braun von der Heilbronn Marketing. 

 

Das war der Trolli im letzten Jahr


 

6336 Menschen sind im Mai 2017 bei den verschiedenen Läufen des 17. Trollinger Marathons an den Start gegangen. Auf der Strecke war die Stimmung trotz des Regens bestens. >>Hier weiterlesen ...

Weitere Infos unter www.trollinger-marathon.de