Besonderes Ambiente am Wasser bei Seeweihnacht

Obersulm  Veranstaltung am Breitenauer See am kommenden Wochenende mit mehr als 80 Holzhütten und musikalischem Rahmenprogramm. Besucher werden dazu aufgerufen, die Shuttle-Busse zu nutzen.

Von Sabine Friedrich

Besonderes Ambiente am Wasser bei Seeweihnacht

Nicht nur die Stände sind festlich dekoriert, auch der See wird wieder mit einer stimmungsvollen Illumination für Flair sorgen.

Foto: Archiv/Berger

 

"Was klein angefangen hat, ist schon im ersten Jahr zum Publikumsmagneten geworden", sagt Ute Bajak über die Seeweihnacht am Breitenauer See, die am kommenden Wochenende wieder veranstaltet wird. Die VHS-Außenstellenleiterin in Obersulm, die mit zum Organisationsteam gehört, fügt im gleichen Atemzug hinzu, dass der Termin aus dem Kreis der Weihnachtsmärkte nicht mehr wegzudenken sei.

Kunsthandwerk und Kulinarisches, weihnachtliche Musik und Mitmachaktionen erwarten Jung und Alt am Samstag, 9. Dezember, von 11 bis 22 Uhr und am Sonntag, 10. Dezember, von 11 bis 20 Uhr.

Selbstproduziertes, keine Handelsware

Was macht diese Seeweihnacht so besonders? "Es liegt am Ambiente", sagt Bajak zum Standort am Gewässer. Und daran, dass nur Holzhütten - es sind über 80 - zugelassen sind, keine Pavillons, keine Zelte. "Wir legen Wert darauf, dass die Anbieter Selbstproduziertes präsentieren und keine Handelsware, die man überall kriegt", so die Obersulmerin.

Das Konzept kommt an, nicht nur bei den Besuchern, die die Organisatoren im vergangenen Jahr auf etwa 20 000 geschätzt haben. "Wenn wir mit den Anbietern reden, sind alle begeistert", erzählt Bajak. Und 98 Prozent der letztjährigen Teilnehmer sind wieder mit dabei. "Sie würden nicht kommen, wenn sie nichts verkaufen würden."

Viele Ehrenamtliche

Aber: "Der Konsum steht nicht im Vordergrund", macht die engagierte Mitorganisatorin klar. Im Vordergrund der Seeweihnacht habe immer gestanden, das ganze Weinsberger Tal zusammenzubringen mit Anbietern "aus dem ganzen Gäu". Dass das funktioniert, zeigt sich für sie am Engagement vieler Ehrenamtlicher. An den Vereinen und Institutionen, wie Jugendfeuerwehr, Jugendhaus, Bürgerstiftung, Kiwanis und Schulen, die für die Verpflegung sorgen, den Erlös für soziale Zwecke oder Hilfsprojekte verwenden. Die Bürgerstiftung Obersulm zum Beispiel finanziert aus dem Glühweinverkauf die Schwimmkurse für die Grundschulen der Gemeinde.

Ehrenamtliche bestreiten auch das Rahmenprogramm, etwa der Käthe-Kollwitz-Schulchor, die Bläserklassen der Realschule, die Musikschule Obersulm, die Chorfreunde Willsbach oder der Musikverein Sülzbach. Bajak weist auf eine Neuerung hin. Es gibt keine zentrale Bühne mehr, sondern drei Standorte für die Darbietungen im Halbstunden-Takt - bei den Essensstationen am Anfang und Ende des Marktes sowie auf der Kiosk-Terrasse. "Damit wird der ganze Markt musikalisch in Szene gesetzt", sagt Bajak. Weitere Attraktionen sind die Feuershows (Samstag 18.30, Sonntag 17.30 Uhr). Am Samstag gegen 17 Uhr drehen die Eisschwimmer mit Fackeln eine Runde durch die Badebucht.

Kopfzerbrechen bereitet den Veranstaltern - neben VHS der Bürgerverein Wir Obersulm, der Naherholungszweckverband Breitenauer See und die Gemeinde Obersulm - die Parkplatzsituation. Bei dem zu erwartenden Andrang an Besuchern reichen die Parkplätze nicht aus. Auf den nicht befestigten Ausweichssplätzen ist es diesmal zu nass, um Fahrzeuge abzustellen. Deshalb der eindringliche Appell der Organistoren, unbedingt den Shuttle-Bus zu nutzen. Die Linien 635 und 636 fahren vom Bahnhof Willsbach direkt an den See (Fahrplan unter: www.breitenauer-seeweihnacht.de/anreise).

Programm

Handwerkliche Vorführungen gehören zum Programm der Seeweihnacht. Es wird gedrechselt, geschnitzt oder mit der Kettensäge gearbeitet, Baumkuchen werden gebacken, Käse und Butter wird hergestellt, Wolle gesponnen. Kinder können Kerzen ziehen.

Die Naturparkführer bieten am Samstag von 14 bis 17 Uhr, am Sonntag von 13 bis 17 Uhr: Feuerwerkstatt mit Glutbrennen, Schnitzen und Stockbrot, Märchen erzählen und Basteln im Bauwagen. Ziegen, Schafe, Hasen, Uhu und Eule sind dabei. Der Nikolaus kommt samstags und sonntags um 16 Uhr.