3984 Wahlberechtigte bei Bürgermeisterwahl in Talheim

Talheim  31 Helfer sind bei der Abstimmung über den Gemeindechef am heutigen Sonntag im Einsatz. Das Ergebnis wird gegen 19 Uhr erwartet. Die Auszählung ist öffentlich. Wer an die Urne geht, bekommt einen Apfel.

Von unserer Redakteurin Sabine Friedrich

Bürgermeisterwahl in Talheim: Unter den 3984 Wahlberechtigten sind 98 Jungwähler

Die Umschläge der Briefwähler landen in einer extra Urne, die seit 23. Oktober im Servicecenter gestanden ist.

Fotos: Sabine Friedrich

 

Alles ist gerichtet in Talheim für die Bürgermeisterwahl an diesem Sonntag. Für den Verantwortlichen im Rathaus, Hauptamtsleiter Thomas Sutter, Routine. Aber: "So ein Wahltag kann immer Überraschungen bringen." Allerdings ist die Auszählung einfach: Jeder Wähler hat nur eine Stimme, und Bürgermeister Rainer Gräßle steht als einziger auf dem Stimmzettel. Allerdings müssen andere Namen, die notiert werden können, dann "händisch" in der "Endabrechnung" aufgelistet werden.

Gegen 19 Uhr, so erwartet Sutter, würden die Ergebnisse aus den vier Wahllokalen plus Briefwahl vorliegen. Der Gemeindewahlausschuss prüft sie dann, bevor dessen Vorsitzender, Gemeinderat Dr. Michael Gantner, im Rathaus das Resultat verkündet. Als erster Bürgermeister-Stellvertreter gratuliert er als erster.

Kleiner Sektempfang

Wer live dabei sein will: Die Auszählung ist öffentlich. Im Foyer gibt es einen kleinen Sektempfang. "Alle Interessierten sind eingeladen", sagt Sutter.

3984 Talheimer sind wahlberechtigt, 245 mehr als bei der Abstimmung vor acht Jahren. Es ist die erste Bürgermeisterwahl in Talheim, bei der Einwohner ab 16 Jahren zur Urne gehen können. Es sind insgesamt 98 Jungwähler zwischen 16 und 18 Jahren.

Briefwahl im Notfall

Bis Donnerstagabend ist schon 344 Mal Briefwahl beantragt worden. Sutter berichtet von einem Trend in den vergangenen Jahren hin zu dieser Art der Stimmabgabe. "Ich denke, viele wollen es erledigt haben." Regulär ist die Briefwahl bis Freitag um 18 Uhr zu beantragen gewesen. In Ausnahmefällen, etwa bei plötzlicher Erkrankung, kann das an diesem Sonntag bis 15 Uhr im Rathaus getan werden. Allerdings mit Krankheitsnachweis und einem Bevollmächtigten. Am Samstagmorgen ist bis 12 Uhr ein "Notdienst" eingerichtet. Der Anrufer erhält dann die Nummer des Rufbereitschaftshandys.

Vier Wahllokale

Bürgermeisterwahl in Talheim: Unter den 3984 Wahlberechtigten sind 98 Jungwähler

Anwohner aus dem Hühnerbrünnele, dem Bereich der Schozacher Straße und aus dem Ortskern wählen im Bezirk I im Rathaus. Das zweite Wahllokal dort ist Wahlberechtigten aus den Gebieten Hundsberg und Tannenäcker vorbehalten. Im Kindergarten Wart geben Einwohner aus dem dortigen Wohngebiet und der Oberen Bremach ihre Stimme ab, im Walter-Tost-Saal der Schule Talheimer aus Mühläcker. Sutter: "Es geht darum, geeignete Wahllokal zu haben, die barrierefrei sind, Parkplätze haben."

Traditionell wird jeder Wähler mit einem Apfel belohnt. Für jedes Wahllokal steht eine Kiste bereit. Die 31 Wahlhelfer werden mit Nuss- und Hefezopf, Süßigkeiten, Kaffee, Sprudel und Saft versorgt. Es sind Gemeinderäte, Rathausmitarbeiter und Bürger, die meist zum langjährigen Stamm gehören, in zwei Schichten im Einsatz. Dafür gibt's eine Entschädigung, 44 Euro pauschal für drei bis sechs Stunden, darüber sind es 50 Euro. Grob geschätzt kostet die Wahl wohl 2000 Euro, 4000 Stimmzettel sind gedruckt worden.