Hilfe für Museumsstuben von "Küchenchefs"

Neckarsulm - Seit Montag wirbelt ein 13-köpfiges Team durch die Museumsstuben in Neckarsulm. Ralf Zacherl, Martin Baudrexel und Mario Kotaska sind auf der Suche nach einem neuen Konzept für das Restaurant. Wer sich dafür interessiert, kann heute Abend beim Neustart dabeisein.

Von Christian Gleichauf

Die drei Küchenchefs Martin Baudrexel (vorne von links), Ralf Zacherl und Martin Kotaska (rechts) und dahinter das Team von Uwe Feuchtenbeiner.Foto: Dittmar Dirks



Neckarsulm - Die bringen ja den ganzen Laden durcheinander", sagt Uwe Feuchtenbeiner. Doch auf den Seufzer folgt ein Lächeln − es ist kein Vorwurf. Der Wirt der Museumsstuben war es schließlich selbst, der die "Küchenchefs" aus der gleichnamigen Coaching-Sendung auf Vox gerufen hat. Nun wirbelt seit Montag ein 13-köpfiges Team durch die Gaststätte. Ralf Zacherl, Martin Baudrexel und Mario Kotaska sind auf der Suche nach einem neuen Konzept für das elegante Restaurant neben dem Zweiradmuseum. Und das ist in diesem Fall gar nicht so einfach.

Nichts übrig

Die drei sind nicht gekommen, weil gar keine Gäste mehr hierherfinden. "Der Umsatz ist nicht schlecht", findet auch Feuchtenbeiner. "Aber wenn man so viel Energie reinsteckt, dann muss am Ende was übrigbleiben." Das war zuletzt immer seltener der Fall. Hohe Personalkosten drückten den Gewinn. Deshalb hatte der 50-Jährige sogar schon ans Aufgeben gedacht. "Dabei will ich nächstes Jahr das Zehnjährige feiern und dann auch die nächsten zehn Jahre bleiben."

Die Ursachen für die Probleme sind nicht offensichtlich. Anders als bei manch anderem Einsatz der Küchenchefs gibt es hier keinen siffigen Küchenboden, kein unpassendes Interieur, kein lustloses Personal. "Es ist vielleicht das schönste Restaurant, in dem wir je waren", sagt Mario Kotaska. "Es ist nur das wichtige letzte Zehntel, das fehlt. Im Prinzip läuft vieles richtig."

Aber eben nicht alles. Einen Bruch gab es im vergangenen Frühjahr, als mehrere langjährige Mitarbeiter gegangen sind. Seitdem war der Wurm drin. Hier sieht Kotaska einen Knackpunkt: "Der Teamgedanke ist abhanden gekommen." In vielen Gesprächen habe man nun daran gearbeitet. Dabei sei aber auch klargeworden: Ein Kellner wird gehen.

Um das neunköpfige Team wieder zu stärken, muss an erster Stelle der Chef umdenken. "Er ist ein gestandener Küchenmeister", sagt Mario Kotaska, "aber auch ein wahnsinniger Hibbelkopf, ein Hans Dampf in allen Gassen." Das Vertrauen in die Mitarbeiter komme da wohl manchmal zu kurz. Feuchtenbeiner streitet nichts ab: "Ich weiß."



Auch die Karte wird überarbeitet. Obwohl das Testessen beim überraschenden Besuch am Dienstag "bis auf Kleinigkeiten" sehr zur Zufriedenheit der Kochprofis ausfiel, soll auch hier das eine oder andere "Zehntel" noch herausgeholt werden. Uwe Feuchtenbeiner müssen sie da gar nicht mehr überzeugen. Der ist seit Jahren Förderer der Slow-Food-Bewegung − hatte aber dennoch grünen Spargel aus Mexiko oder Südamerika auf der Karte. "Da nehme ich jetzt lieber die schwarze Urkarotte aus der Region." Von Aufnahmeleiterin Stefanie Moser bekommt er dafür schon das nächste Kompliment: "Die Jungs sind total begeistert von der Küche."

Ge(h)nuss

Was wäre aber eine Kochdoku ohne das große Finale? Was heute Abend passiert, darüber haben sich Zacherl, Baudrexel und Kotaska bis 1 Uhr morgens den Kopf zerbrochen. Nun steht das Konzept: Unter dem Motto "Museums-ge(h)nuss" sollen die Gäste an mehreren Stationen Gerichte bekommen − gehen und genießen. Pasta im Keller zum Beispiel, Fisch könnte es in der Kapelle nebenan geben, sogar in der Küche selbst gebe es eine "Food-Station". "Wir wollen dieses schöne Haus in all seinen Facetten vorstellen", erklärt Kotaska.

Info: Wer sich dafür interessiert, was die Küchenchefs in den Museumsstuben bewegt haben, kann heute Abend beim Neustart dabeisein. Man sollte nicht kamerascheu sein und unbedingt reservieren unter 07132 6472.
 

Die Küchenchefs

Ralf Zacherl, Martin Baudrexel und Mario Kotaska waren gut drei Jahre lang als „Die Kochprofis“ mit RTL 2 unterwegs. Seit 2009 heißt ihre Sendung nun „Die Küchenchefs“ auf Vox. Die drei kommen strauchelnden Gastronomen zur Hilfe, denen sie innerhalb von nur drei Tagen einen Neustart ermöglichen. Ob der gelingt, das überprüft das Trio nach einigen Wochen noch einmal bei einem Überraschungsbesuch. Die nächste Staffel beginnt im August, immer sonntags um 19.15 Uhr werden die Folgen ausgestrahlt. Ein konkreter Sendetermin für die Folge über die Neckarsulmer Museums-Stuben steht allerdings noch nicht fest.