Zirkus Probst in Heilbronn: Start mit Hindernissen

Heilbronn - Wegen eines Lkw-Unfalls sind fünf Artisten des Zirkus Probst nun mehr oder weniger obdachlos. Zirkus-Chefin Brigitte Probst muss sich um eine Alternative kümmern. Die erste Vorführung findet dennoch wie geplant am Mittwoch auf der Theresienwiese statt.

Heilbronn - Wegen eines Lkw-Unfalls bei Schwaigern sind fünf Artisten des Zirkus Probst nun mehr oder weniger obdachlos. Zirkus-Chefin Brigitte Probst muss sich um eine Alternative kümmern – ihr Sohn Andreas, 22, liegt auch noch verletzt im Krankenhaus.

 

 

Es war ein ungewöhnlicher, spektakulärer Unfall, der sich am Montagmittag gegen 15 Uhr auf der B293 bei Schwaigern ereignet hat. Andreas Probst wollte gerade zur Shell-Tankstelle einbiegen, als der Lkw hinter ihm auf ihn auffuhr. Der Transporter des Zirkus – Wohnraum für Artisten – und die Zugmaschine, in der Probst Junior saß, wurden nach vorne weggedrückt. Infolgedessen rammte der Lkw leicht auf die Zapfsäule.

„Mein Sohn hat ein Schleudertrauma“, sagt Mutter Brigitte Probst besorgt. Nach der Entlassung aus dem Krankenhaus werde er außerdem die Krankengymnastik besuchen müssen.

Auch der finanzielle Schaden sei immens. Sie spricht von einer hohen fünfstelligen Summe. „Und ich muss jetzt auf die Schnelle schauen, wo wir Ersatz bekommen“, sagt sie. Die fünf kubanischen Artisten, die im Transporter-Wohnwagen untergebracht waren, müssten sich leider übergangsweise in einem anderen Transporter einquartieren. „Da wird es dann eng“, so Probst.

Der Zirkus kam gerade von Bruchsal, wo die letzten Aufführungen stattgefunden hatten. 20 Zugmaschinen mit insgesamt 47 Transportern waren deshalb auf der B293 unterwegs. Glücklicherweise passieren Unfälle wie diese sehr selten. „Gott sei Dank“, sagt Brigitte Probst. „Das ist echt der Horror. Mein armer Sohn, die armen Artisten.“

 

 

Stars

Das Zirkus-Leben geht trotzdem weiter. Am Mittwoch um 16 Uhr findet die erste Vorführung auf der Theresienwiese statt. Bis einschließlich Pfingstmontag bieten rund 80 Mitarbeiter aus zehn verschiedenen Ländern und ein rollender Zoo mit mehr als 90 Tieren ein abwechslungsreiches Programm.

1200 Zuschauer finden Platz unter der gelb-rot gestreiften Zirkuskuppel. Höhepunkte in dem zweieinhalbstündigen Programm sind die Nummern der kubanischen Artisten vom Nationalzirkus. Auf der Karibikinsel ist Zirkus Kult, die Troupe Cirkaribie vereint artistisches Können mit Folklore und Temperament.

Weitere Highlights in der Probst-Manege: eine Raubtiernummer mit fünf bengalischen Tiger, ein Pas-de-Trois auf Pferderücken, Comedy auf dem Trampolin, Jonglage und Schwungseil, eine Exotenparade mit Rindern, Kamelen, Lamas, Zebra, Yak und Emu.

Zirkus Probst wurde Anfang der 80er Jahre gegründet. Die Zirkustradition der Familie reicht ins 19. Jahrhundert zurück.

Info: Vorstellungen finden täglich um 16 und 19 Uhr statt, am Donnerstag nur Nachmittagsvorstellung und am Pfingstmontag, 28. Mai, sind die Vorstellungen um 11 und 16 Uhr. Weitere Info unter 0175- 7978449 oder www.circus-probst.de. aho/red