Müllsäcke angezündet: Güglinger wegen Brandstiftung angeklagt

Heilbronn/Güglingen  Erst brannten Müllsäcke, dann ein Haus. Ein Mann aus Güglingen soll im Sommer mehrere Feuer in der Heilbronner Innenstadt gelegt haben. Jetzt steht er vor dem Amtsgericht.

Von unserer Redaktion

Weil er Müllsäcke in der Heilbronner Innenstadt angezündet haben soll, steht ein 32-Jähriger am Mittwoch vor dem Amtsgericht. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann aus Güglingen fahrlässige Brandstiftung vor. Die Feuer soll der Mann im Sommer 2017 an mehreren Stellen im Stadtkern gelegt haben. 

Eines der Feuer setzte ein angrenzendes Gebäude in Brand, in dem zu dem Zeitpunkt eine Person schlief. Die Feuerwehr löschte den Brand und verhinderte so Schlimmeres. Der Sachschaden wird auf 6000 Euro geschätzt.