Schuhhaus Holzäpfel in Heilbronn schließt

Heilbronn  In der süddeutschen Schuhszene und bei Heilbronner Händlern hatte es bereits die Runde gemacht: Das Schuhhaus Holzäpfel an der Lohtorstraße steht vor der Schließung. Ein Interessent für das Haus steht bereits fest.

Von Bärbel Kistner

Das Geschäft in der Lohtorstraße. Foto: Mario Berger  

Darüber informieren jetzt auch Hinweisschilder im Schaufenster. Die Leiser-Gruppe, zu der Holzäpfel seit 2004 gehört, steckt bereits zum zweiten Mal mitten in einem Insolvenzverfahren in Eigenregie.

Platznot im Rathaus

Die Stadt Heilbronn bestätigt den Kauf des Gebäudes an der Lohtorstraße, Ecke Kieselmarkt, direkt gegenüber vom Rathaus. "Ein genaues Verwertungskonzept haben wir noch nicht", sagt Liegenschaftsamtsleiter Helmut Semenass auf Stimme-Anfrage. Angedacht ist, zunächst temporär Rathaus-Mitarbeiter in die Räume in den oberen Stockwerken auszulagern.

Die Verwaltung braucht Platz, vor allem weil im Rathaus demnächst Umbaumaßnahmen im Zuge von Brandschutzsanierung und Digitalisierung anstehen. Für die 700 Quadratmeter große Verkaufsfläche im Erdgeschoss und erstem Obergeschoss könnte sich Semenass auch weiterhin eine Einzelhandelsnutzung vorstellen.

Gerüchte um Umsatzrückgang

Gerüchte um die Zukunft von Holzäpfel gab es schon länger. Der Laden, in einer 2A-Lage der Innenstadt ansässig, soll seit längerem nicht mehr rentabel wirtschaften und nur noch ein Viertel des Umsatzes wie zu besten Holzäpfel-Zeiten erzielen, wie Schuhhändler-Kollegen vermuten. Das Heilbronner Schuhgeschäft Holzäpfel wurde 1881 gegründet - und hat damit eine noch längere Tradition als die Berliner von Leiser.

Rund 20 reine Schuhgeschäfte gibt es derzeit in Heilbronn und den Stadtteilen, zirka ein Drittel davon ist inhabergeführt. Diesen tut es um jeden Schuhhändler vor allem in der Innenstadt leid, der nicht mehr existiert. Roland Nölscher von Schuh Kauffmann: "Darunter leidet die Vielfalt und Attraktivität Heilbronns als Schuheinkaufsstadt."
 

Bitte beachten Sie:

Dies ist eine kostenlose Kurzversion eines Stimme.de Premium Inhalts. Sind Sie bereits Stimme.de Premium Leser oder interessieren Sie sich für unsere Premium-Angebote, besuchen Sie bitte die ausführliche Version dieses Artikels.

zum Premium Artikel