Auto fährt in Menschenmenge

Palma de Mallorca  Ein Autofahrer nordafrikanischer Herkunft ist am Samstag mit dem Auto in der bereits belebten Innenstadt Palma de Mallorcas an einer Hauptverkehrsstraße auf eine breite Fußgängerpromenade gefahren. Dabei wurden mehrere Menschen zum Teil schwer verletzt.

Von Hans-Jürgen Deglow

In der Innenstadt von Palma de Mallorcas hat sich am Samstag ein schwerer Zwischenfall ereignet. Foto: Archiv/dpa

Die Menschen warteten auf einen Bus, bestätigte ein Sprecher der Policía Nacional in Palma der Heilbronner Stimme.

Die Polizei sprach von panikartigen Zuständen am Unglücksort. Zurzeit spreche „einiges dafür, dass es sich um einen Unfall und nicht um einen Terrorakt handelt", sagte der Polizeioffizier der Heilbronner Stimme. Der 20-jährige Fahrer wurde festgenommen. Er habe ausgesagt, dass er zu schnell gefahren sei und die Kontrolle über den Wagen verloren habe. Tatsächlich sei am Unglücksort eine Kurve, erklärte der Polizeibeamte. 

Der Autofahrer mit marokkanischer Nationalität habe die Kontrolle über das Auto verloren, teilte die Polizei mit. Zu schnelles Fahren in einer Kurve könne nicht aufgeschlossen werden. Die Unfallstelle an der Avenida Alejandro Rosselló befindet sich unweit der zentralen Plaza España. 

Die Polizei löste einen Großeinsatz aus.