Sky verliert Europa-League-Rechte an DAZN

Sky Deutschland gibt die Übertragungsreche der Europa League an den Livesport-Streamingdienst DAZN ab.

Von teleschau - der mediendienst

201744_323208_1_048.jpg
Nächste Saison zeigt DAZN alle Europa-League-Spiele - ob Köln und Arsenal wieder dabei sind?  Foto: Dan Mullan/Getty Images

Fußball wird zunehmend ein Thema für die Streamingdienste: Die Übertragung der UEFA Europa League wird ab nächster Saison nicht mehr bei Sky stattfinden. Der Livesport-Streamingdienst DAZN sicherte sich für Deutschland und Österreich die Übertragungsrechte aller 205 Spiele 2018/19, während der bisherige Rechteinhaber Sky Deutschland gar nicht erst mitbot. 190 der Spiele sollen bei DAZN exklusiv zu sehen sein, 15 werden auch im Free-TV ausgestrahlt - noch ist nicht sicher, auf welchem Sender. Als Favorit dafür gilt RTL Nitro.

Nach der Sicherung der Rechte an der Champions League, deren Ausstrahlung sich DAZN ab kommender Saison mit Sky teilt, ist das ein neuerlicher Coup für den Online-Dienst - und ein weiterer Schritt in Richtung Dominanz reiner Streamingdienste auch im Spitzensport. DAZN-CEO James Rushton zeigte sich jedenfalls "hocherfreut", denn: "Damit ist DAZN die einzige Plattform in Deutschland und Österreich, die ausführliche Liveübertragungen der zwei wichtigsten europäischen FußballVereinswettbewerbe zeigen wird."

Neben den internationalen Wettbewerben streamt die Plattform, die zu einer britischen Mediengruppe gehört, unter anderem auch die Spiele der Premier League, der Serie A und der spanischen La Liga. Seit diesem Jahr sind auch die Highlights der Bundesliga und 2. Bundesliga zu sehen.

201744_323208_2_048.jpg
Der Sport-Streamingdienst DAZN sicherte sich die Rechte an der Europa League 2018/19.  Foto: DAZN
201744_323208_3_048.jpg
DAZN-CEO James Rushton zeigte sich "hocherfreut".  Foto: DAZN
201744_323208_4_048.jpg
DAZN besitzt zudem die Rechte an Spielen der Champions League sowie an wichtigen europäischen Fußball-Ligen.  Foto: DAZN