Neue "Bachelor"-Show: Jetzt darf jeder mit jedem

"Bachelor in Paradise": RTL bietet gescheiterten "Bachelor"- und "Bachelorette"-Teilnehmer neue Liebeschancen.

Von teleschau - der mediendienst

201744_323244_1_048.jpg
"Bachelor in Paradise": Die Rosen werden diesmal im Paradies vergeben.   Foto: MG RTL D / Charlie Sperring

Jeder hat eine zweite Chance verdient - auch die gescheiterten Liebessuchenden der beliebten RTL-Formate "Der Bachelor" und "Die Bachelorette". Jene ehemaligen Kandidaten der enorm erfolgreichen Dating-Shows, denen die große Liebe im Privatfernsehen nicht vergönnt war, sollen sich im nächsten Jahr wieder in den Massenflirt stürzen. Und zwar im Paradies.

Für 2018 plant RTL den Ableger "Bachelor in Paradise", bei dem die Ex-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer laut Sender "in einem wunderschönen Teil der Erde" in einem Ressort gemeinsam leben und - natürlich - ausführlich daten. Wie in den Original-Shows lautet das offizielle Ziel auch im Paradies-Spin-Off, den Traumpartner zu finden. Inoffiziell geht es aber wie immer selbstverständlich auch um Zickereien und Getuschel - diesmal unter Palmen.

Die klassische Rosenvergabe bleibt erhalten; RTL kündigte aber auch zahlreiche Neuerungen für das Format an. Die offensichtlichste: Nicht nur ein Kandidat wird von vielen Verehrern umschwärmt, sondern jeder darf mit jedem. Abwechselnd sollen Männer und Frauen ihre Rosen ihren Traumpartnern überreichen; bis am Ende die perfekten Paare übrig bleiben. Es könnte abermals ein Erfolg werden: In den USA wurden bereits vier Staffeln von "Bachelor in Paradise" gedreht.

201744_323244_2_048.jpg
Wird es im Paradies auch zu solchen Dramen und Happy-Ends wie bei der letzten "Bachelorette" kommen?   Foto: MG RTL D
201744_323244_3_048.jpg
Leonard Freier verteilte als "Der Bachelor" Rosen an die Damen. Die übriggebliebenen bekommen jetzt noch eine Chance.   Foto: RTL / Stefan Gregorowius