Dolores entfesselt: Im April geht's mit "Westworld" weiter

Parallel zur US-Ausstrahlung laufen die zehn neuen Folgen der Sci-Fi-Serie Westworld in der Nacht zum 23. April in Deutschland an.

Von teleschau - der mediendienst

201815_327129_1_048.jpg
Hauptdarstellerin Evan Rachel Wood, die in "Westworld" die Farmerstochter Dolores spielt, freut sich mit den Fans auf den Start der zweiten Staffel.   Foto: Sky

Das Warten hat ein Ende für die Fans der futuristischen Sci-Fi-Serie "Westworld": Die deutsche Pay-TV-Plattform Sky begibt sich wieder in den von sehr menschenähnlichen Androiden bevölkerten Freizeitpark. Parallel zur Ausstrahlung in den USA stellt Sky den Fans die zehn neuen Folgen der zweiten "Westworld"-Staffel in der Nacht zum Montag, 23. April, über die Angebote Sky Ticket, Sky Go und Sky On Demand zur Verfügung. Wenige Stunden später am Montagabend, um 20.15 Uhr, beginnt auch die reguläre lineare Ausstrahlung bei Sky Atlantic HD. Alle neuen Folgen sind wahlweise auf Deutsch oder in der Originalfassung zu bestaunen.

Auch in der zweiten Staffel dreht sich das Geschehen um die Farmerstochter Dolores (Evan Rachel Wood) und die mysteriöse Maeve, Betreiberin eines Saloon-Bordells in einer Westernstadt, die von Thandie Newton gespielt wird. Beide - wie auch andere wichtige "Android"-Protagonisten des Geschehens - entwickeln nach und nach eine Art Bewusstsein und werden damit für die zynischen Aufseher des Themenparks für die Auslebung von Sex- und Gewaltphantasien immer schwerer zu kontrollieren. "Ich bin wirklich neugierig, die entfesselte Version von Dolores zu sehen, von der wir bereits einen flüchtigen Eindruck im Staffelfinale sehen konnten", sagt Evan Rachel Wood über ihre Rolle in der zweiten "Westworld"-Staffel.

Wer sich vorher noch in die bizarre Welt der Serie einfinden möchte, kann auf eine geballter "Westworld"-Sonderprogrammierung zurückgreifen: Die erste Staffel wird in der Osterwoche ab Montag, 26. März, täglich mit zwei bis drei Episoden wiederholt. Ab Montag, 16. April laufen die alten Episoden täglich im Doppelpack bei Sky Atlantic HD.

201815_327129_2_048.jpg
Michael Crichtons Kultfilm "Westworld" erzählte 1973 von einem Freizeitpark, dessen Besucher sich in diversen Themenwelten "auf Kosten" androider Roboter vergnügten, bis es zum Aufstand der Maschinen kam. Nun ist die zweite Staffel der HBO-Serienadaption mit Stars wie Anthony Hopkins, Ed Harris (Bild), Evan Rachel Wood, James Marsden und Luke Hemsworth fürs Heimkino erhältlich.   Foto: Warner
201815_327129_3_048.jpg
Von Menschen und Maschinen im wilden Westen: Evan Rachel Wood in der TV-Serie "Westworld".   Foto: Warner
201815_327129_4_048.jpg
Roboter oder Mensch? Ed Harris als Nachfolger Yul Brynners in der Serie "Westworld". Sein kryptischer Rollenname lautet "Man in Black".   Foto: Warner
201815_327129_5_048.jpg
Anthony Hopkins stellt sich als "Westworld"-Mastermind und Erfinder Dr. Robert Ford seinen Maschinen.   Foto: 2016 Home Box Office, Inc. All rights reserved. HBO
201815_327129_6_048.jpg
Im futuristischen Maschinenpark des "Westworld"-Erfinders Robert Ford verschwimmen die Grenzen zwischen künstlichem und echtem Leben. Wer ist gut, wer ist böse - und warum? Die Serie "Westworld" verhandelt diese Themen ebenso subtil wie spannend.   Foto: 2017 Home Box Office, Inc. All rights reserved.
201815_327129_7_048.jpg
Schauspiel-Genie Anthony Hopkins verkörpert den undurchsichtigen Park-Chef in einer seiner stärksten Rollen seit langem.   Foto: 2017 Home Box Office, Inc. All rights reserved.
201815_327129_8_048.jpg
Thandie Newton greift in der zweiten "Westworld"-Staffel ihre Rolle als rätselhafte Bordell-Betreiberin wieder auf.   Foto: Jeff Spicer / Getty Images
201815_327129_9_048.jpg
Ernste Mienen im Vergnügungspark: Roboter Teddy (James Marsden, links) wird vom "Man in Black" (Ed Harris) begleitet.   Foto: 2017 Home Box Office, Inc. All rights reserved.
201815_327129_10_048.jpg
Thandie Newton zieht nicht nur als "Westworld"-Star alle Blicke auf sich.   Foto: Tabatha Fireman / Getty Images