Ab Samstag: Bundesliga-Topspiele für lau - eine TV-Sensation mit kleinem Haken

ServusTV zeigt in Kooperation mit Sky sechs Bundesliga-Topspiele im Free-TV. Der Haken: Frei empfangbar sind die Partien nur in Österreich.

Von teleschau - der mediendienst

201810_326377_1_048.jpg
ServusTV überträgt unter anderem die Partie Bayern gegen Dortmund im österreichischen Free-TV.   Foto: Alexander Scheuber/Getty Images Fuer MAN

Für die Übertragung der Bundesliga ist hierzulande vor allem Pay-TV-Anbieter Sky zuständig. Einige der kommenden Top-Spiele jedoch werden nun auch im Free-TV zu sehen sein. Bereits am kommenden Wochenende geht los ... - Bevor die Fans nun aber jubelnd aufspringen - hier kommt der Haken: Frei empfangbar sind die Partien lediglich in Österreich. Der dort ansässige Privatsender ServusTV zeigt in einer Kooperation mit Sky sechs Bundesliga-Kracher der nächsten Monate.

Los geht es am Samstag, 10. Februar, 18.30 Uhr, mit dem Spiel Bayern München gegen FC Schalke 04, es folgen auf dem von Red Bull betriebenen Sender RB Leipzig gegen Borussia Dortmund (Samstag, 3.3.), Leipzig gegen Bayern (Sonntag, 18.3.) sowie das Spiel Dortmund gegen Bayern am 28. Spieltag. Zwei weitere Partien sollen folgen. ServusTV sendet bei den Übertragungen allerdings kein eigenes Rahmenprogramm, sondern übernimmt das Signal von Sky.

"Sky steht für exzellente Sportübertragungen, die dem hohen Qualitätsanspruch von ServusTV entsprechen", sagte ServusTV-Intendant Ferdinand Wegscheider. Über die Zusammenarbeit freute sich auch Christine Schell, Geschäftsführerin von Sky Österreich: Durch die Kooperation könne man das eigene Programm einem "noch breiteren Publikum präsentieren". Eine klassische Win-Win-Situation also. Übertragen werden die Partien auch live im Netz als Stream. Um in den Genuss zu kommen, ist ein VPN-Zugang aus Österreich vonnöten.

201810_326377_2_048.jpg
Der Red-Bull-eigene Sender ServusTV sicherte sich vor allem Free-TV-Rechte an RB-Leipzig-Spielen.   Foto: Michael Steele/Getty Images
201810_326377_3_048.jpg
Schalke beim Meister - das gibt es am Samstag, 10. Februar, 18.30 Uhr, im Free-TV zu sehen.   Foto: Stuart Franklin/Getty Images