"Sie hat mir das Leben gerettet": So dankt sie ihrer Nierenspenderin

Das US-Magazin "Billboard" wählte Selena Gomez zur Frau des Jahres. Verdient habe den Preis laut der Sängerin jedoch die Freundin, die ihr eine Niere spendete.

Von teleschau - der mediendienst

Selena Gomez
Selena Gomez musste sich aufgrund ihrer Krankheit Lupus einer Nierentransplantation unterziehen.   Foto: Anthony Harvey/Getty Images

Popstar Selena Gomez wurde vom US-Magazin "Billboard" zur "Woman of the Year" gewählt. Doch den Award hat nach Ansicht der 25-Jährigen eine andere Frau wirklich verdient: ihre Freundin Francia Raisa, die Gomez in diesem Jahr eine Niere für eine Transplantation spendete. Bei der Preiszeremonie in Los Angeles ließ die Sängerin ihren Dankesworten und Tränen freien Lauf: "Ich denke, Francia sollte diesen Preis bekommen. Sie hat mir das Leben gerettet, ich bin so glücklich." Zuvor hatte Raisa persönlich der "Billboard"-Siegerin den Award überreicht.

Sie habe, so Gomez weiter, nach der Operation "harte Zeiten durchlebt". Bereits im "Billboard"-Magazin hatte die Texanerin viel Persönliches über den schwierigen Eingriff preisgegeben: Durch die Nierentransplantation habe sie "daran gedacht, wie sehr mein Körper mir gehört. Seitdem ich sieben war, fühlte es sich immer so an, als würde ich ihn jemand anderem geben". Zuvor sei sie sich ihrer selbst weniger bewusst gewesen, nun spüre sie ein "Gefühl der Dankbarkeit für mich selbst".

Im September hatte Gomez die Nierentransplantation vornehmen lassen, um gegen ihre seltene Autoimmunerkrankung Lupus vorzugehen. Ein Bild von ihr und der Spenderin, das beide vor der OP im Krankenbett zeigt, erreichte die Top 3 der Jahrescharts von Instagram.

Sängerin Selena Gomez

Selena Gomez
"Ich denke, Francia sollte diesen Preis bekommen" sagte Gomez bei der Preisverleihung des "Billboard"-Magazins.   Foto: John Phillips/Getty Images
Selena Gomez
Francia Raisa spendete ihrer Freundin Selena Gomez eine Niere.   Foto: Screenshot / Selena Gomez