Die Oscargewinnerin will eine Auszeit - um Ziegen zu melken

Hollywood-Superstar Jennifer Lawrence will sich eine Auszeit vom Promi-Leben nehmen. Am liebsten, um auf einer Farm Ziegen zu melken.

Von teleschau - der mediendienst

Jennifer Lawrence
Hollywood-Superstar Jennifer Lawrence wünscht sich eine Auszeit vom Promileben.   Foto: Vittorio Zunino Celotto/Getty Images for Paramount Pictures

Eigentlich wollte sie einmal ein normales Leben haben. Doch Pustekuchen - Jennifer Lawrence, die mit 14 von einem Talentscout entdeckt wurde, geriet zu einer der größten und reichsten Hollywoodstars dieser Tage. Das bedeutet für sie nicht immer ein angenehmes Dasein - auch angesichts der sehr schmerzhaften Nacktbildleaks im Jahre 2014. Nun verriet die 27-Jährige im Magazin "Elle", dass sie erst einmal eine Auszeit vom Trubel des Promilebens nehmen möchte.

Die Frage nach dem nächsten Projekt habe Lawrence grinsend beantwortet: "Ich möchte einen Bauernhof haben." Auch auf die Nachfrage, was sie denn dort wolle, gab es eine klare Antwort: "Ziegen melken!" Verständlich nach sieben rastlosen Erfolgsjahren samt Werken wie "Tribute von Panem" und "Joy", nach einem Oscar und drei Golden Globes - und üppigen Gagen, die Lawrence mit Mitte 20 ein Vermögen von 58 Millionen Dollar bescherten.

Ob sie mit dem geplanten Ausstieg tatsächlich ernst macht, ließ das Interview nur erahnen. Ebenso unklar blieb, ob der US-Schauspielerin die veröffentlichten Nacktbilder noch immer so nachhängen, dass dies ihre Entscheidung beeinflusste. Erst kürzlich sprach Lawrence im "Hollywood Reporter" über ihre Gefühle zu jener Zeit: "Als es passierte, war es so unfassbar verletzend, dass man es nicht einmal in Worte fassen kann."

Schauspielerin Jennifer Lawrence

Jennifer Lawrence
Jennifer Lawrence wünscht sich ein einfaches Leben auf einer Farm.   Foto: Jeff Spicer / Getty Images
Jennifer Lawrence
Erst kürzlich erinnerte sich Jennifer Lawrence im "Hollywood Reporter" an die verletzende Erfahrung des Nacktbilder-Leaks vor drei Jahren.   Foto: Tim P. Whitby/Getty Images for Paramount Pictures