Der Urlaub in all den Jahren

Farin Urlaub öffnet seine Archive und fördert 28 Lieder aus alten und nicht ganz so alten Zeiten zutage. Die Demo-Versionen schafften es allesamt auf kein Album. Die echten Ärzte-Fans werden diese Zeitreise allemal genießen.

Von Kai-Oliver Derks

Farin Urlaub: Berliner Schule - Fragwürdige Heimaufnahmen von 1984 bis 2013
Farin Urlaub - Berliner Schule - Fragwürdige Heimaufnahmen von 1984 bis 2013

Willkommen zu einer höchst ungewöhnlichen Reise durch die Zeit. Es war die Zeit der Ärzte. Nein - darauf wird Wert gelegt: Ein neues Studioalbum ist "Berliner Schule" nicht. Stattdessen veröffentlicht Farin Urlaub hier eine Sammlung von Demo-Aufnahmen aus den Jahren 1984 bis 2013. "Schlechte Lieder, die auch noch lausig klingen", heißt es kokettierend im Begleittext. Was natürlich - meistens - nicht wirklich stimmt.

Ärzte-Fans werden diesen Ausflug durchaus genießen, sie werden ihre Band erkennen und Spaß an Songs wie "Australien" haben: "Um dort hinzukommen, braucht man sehr viel Geld, denn der Kontinent liegt am Arsch der Welt." Den typischen Ärzte-Reimstyle gibt's zuhauf, dazu ein paar hübsche Melodien ("Bernd hat es gemacht"), Teeniekram ("Mein Mädchen"), aber auch erstaunlich viel Depressives ("Ich bin allein") und sehr Merkwürdiges ("Fucking Hell"). Bis auf eine Ausnahme kommt auch das Schlagzeug von Farin Urlaub ... und auch der ganze Rest der Home Recordings.

Satte 28 Songs sind zu hören, mehrheitlich von den Bandmitgliedern der Ärzte oder auch vom Farin Urlaub Racing Team abgelehnt. Oder der Macher selbst kam ins Zweifeln. Für Ärzte-Urlaub-Fans ist's aber in jedem Fall ein großer Spaß. Auch dank der umfangreichen Infos im Booklet, die jeden einzelnen Song zeitlich und inhaltlich verorten.

Bewertung keine Wertung
CD-Titel Berliner Schule - Fragwürdige Heimaufnahmen von 1984 bis 2013
Bandname/Interpret Farin Urlaub
Genre Rock
Erhältlich ab 13.10.2017
Label Völker Hört die Tonträger
Vertrieb Universal Music

Farin Urlaub: Berliner Schule - Fragwürdige Heimaufnahmen von 1984 bis 2013
"Schlecht bis grausam klingend": Farin Urlaub veröffentlicht die Demo-Sammlung "Berliner Schule".   Foto: Olaf Heine