Twitter macht es amtlich: 140 Zeichen sind Geschichte

Das wohl bekannteste Markenzeichen von Twitter war die Begrenzung eines Beitrags auf 140 Zeichen. Damit ist nun Schluss: Die Maximallänge wird nach einer Testphase nun endgültig auf 280 Zeichen verdoppelt.

Von Jan Treber

201749_324056_1_048.jpg
Twitter-Chef Jack Dorsey erhofft sich von der Verdopplung der Zeichenlänge Auftrieb für Twitter.   Foto: Johannes Simon/Getty Images

Viele Nostalgiker beschwerten sich schon nach der Ankündigung: Einige Wochen lang testete das soziale Netzwerk Twitter die Verdopplung der Maximallänge eines Tweets auf 280 Zeichen. Insgesamt aber hätten die Nutzer positiv auf die Änderung reagiert, erklärt Twitter-Produktmanagerin Aliza Rosen. Die Nutzer seien zufriedener mit ihrer Ausdrucksweise und fänden gute Inhalte, schrieb sie im firmeneigenen Blog.

Man habe sich zu der Änderung nach der Analyse der Daten sowie nach Nutzerbefragungen entschieden. Bei der Begrenzung auf 140 Zeichen erreichten neun Prozent das Zeichenlimit, nach der Verdopplung nur ein Prozent.

Viele Nutzer befürchten, dass sich das auf die Qualität der Tweets auswirke und die Timelines "vollgestopft" würden. Rosen betont in dem Blogeintrag, dass während der Testphase nur fünf Prozent das bisherige Zeichenlimit von 140 Zeichen überschritten.

Die Erhöhung der Maximallänge dürfte die wohl radikalste Änderung seit der Twitter-Gründung sein. Gründer und CEO Jack Dorsey erhofft sich von dem Wechsel einige der Probleme des sozialen Netzwerks lösen kann.

Rubrik Computer - Internet