Merkel und Seehofer beenden Asyl-Beratung

Berlin (dpa)  Kanzlerin Angela Merkel und Innenminister Horst Seehofer haben nach zweieinhalb Stunden ihre Beratungen über einen Kompromiss im Asylstreit beendet. Ob es bei dem Treffen Fortschritte gab oder eine Einigung erzielt wurde, ist offen - die Teilnehmer hatten Stillschweigen vereinbart.

Bei dem Streit geht es um die Frage, ob Flüchtlinge, die etwa schon in anderen EU-Ländern per Fingerabdruck registriert sind, direkt an der Grenze zurückgewiesen werden können. Seehofer will das, Merkel warnt vor nationalen Alleingängen und ist für eine europäische Lösung.